Markt Flachslanden

Dflachslanden marktplatz

er Markt Flachslanden (19 Ortsteile, 2400 Einwohner) liegt auf 368 m bis 508 m über N.N. in der waldreichen, hügeligen Landschaft der Frankenhöhe. Ein dichtes Netz an Wegen und Einkehrmöglichkeiten lädt zu abwechslungsreichen Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren ein. Der Ortsname geht zurück auf die „Siedlung bei den Flachsfeldern“. Urkundlich wird Flachslanden 1294 erstmals erwähnt.


Sehenswertes in Flachslanden:

St. Laurentius-Kirche (10. Jh., 1718 Neubau der Langhauskirche durch J. W. von Zocha), gepflanztes Labyrinth, Kräuter- und Bauerngarten, Naturlehrpfad.

flachslanden02


OT Virnsberg:

Auf einem Berghügel in landschaftlich herrlicher Lage im Kemmathtal thront die mächtige Burganlage. Als Höhen- und Wasserburg ist sie ein Kuriosum unter den fränkischen Burgen. „Virnsperc“ wird erstmals 1235 urkundlich erwähnt. Der Adelssitz der Herren Ludwig und Alberich von Viernsperg fiel nach mehrmaligem Besitzerwechsel an den Deutschen Ritterorden, die Deutschordens-Komturei Virnsberg entstand.



Sehenswertes in Virnsberg:

Deutschordensburg, 13.-16. Jh., stattliche Polygonanlage mit Bergfried, barockem Schlosscharakter und hufeisenförmig angeordneten Wirtschaftsgebäuden im unteren Schlosshof. virnsberg-heiliges-grab

Führungen (ca. 1 Std.): Mai – August 1. Sonntag 14:30 Uhr,
Tel. 09829/888.

Kirche St. Dionysius, Fronhaus und Gefängnis, Schafhof. Sandsteinbildstock 1534 mit Kreuzigungsrelief, Naturwaldreservat, beginnt am Neuen Weg in südwestliche Richtung, Wege bitte nicht verlassen.

Museum „Heiliges Grab“: Öffnungszeiten täglich 9:00 Uhr – 20:00 Uhr. Führungen sonn- u. feiertags 14 Uhr. Tel. 09829/94160.